Frühes Erwachsenenalter: Was es ist, Eigenschaften und Auswirkungen auf Geist und Körper

Frühes Erwachsenenalter: Was es ist, Eigenschaften und Auswirkungen auf Geist und Körper

Eine Zusammenfassung der Merkmale des frühen Erwachsenenalters im Vergleich zu anderen Lebensphasen.

Das frühe Erwachsenenalter ist die Zeit nach der Adoleszenz und vor dem mittleren Erwachsenenalter , die zwischen 18 und 40 Jahren liegt. Es ist eine Zeit, in der wir uns einer guten Gesundheit, voller Unabhängigkeit und größerer Autonomie erfreuen, um die Welt um uns herum zu erkunden.

Diese Phase ist durch eine Reihe von physischen, psychologischen, kognitiven und verhaltensbezogenen Aspekten gekennzeichnet, die wir im Folgenden untersuchen werden, zusätzlich zu dem Verständnis, wie wichtig es ist, in dieser Zeit auf unsere körperliche und geistige Gesundheit zu achten, um spätere Gesundheitsprobleme zu vermeiden.

Frühes Erwachsenenalter: Was es ist, Eigenschaften und Auswirkungen auf Geist und Körper
Frühes Erwachsenenalter: Was es ist, Eigenschaften und Auswirkungen auf Geist und Körper

Was ist das frühe Erwachsenenalter genau?

Junge Erwachsene sind Menschen, die bereits die Pubertät hinter sich haben, aber noch nicht die volle Reife oder das mittlere Erwachsenenalter erreicht haben . Das frühe Erwachsenenalter ist die Altersperiode zwischen der Adoleszenz und dem mittleren Erwachsenenalter, deren Altersspanne zwischen 18 und 40 Jahren vereinbart wurde, obwohl man sagen kann, dass die Meinungen über ihre Grenzen unterschiedlich sind.

Was auch immer seine Grenzen sind, wir können sagen, dass das frühe Erwachsenenalter eine der längsten Lebensabschnitte ist und auch eine derjenigen, die die meisten Veränderungen beinhaltet.

Es sollte erwähnt werden, dass erst vor relativ kurzer Zeit bekannt war, was in dieser Zeit passiert, da die Entwicklungspsychologie eine gewisse Voreingenommenheit hatte, die sich mehr auf die Kindheit und Jugend konzentrierte als auf das, was mit dem Erwachsenenalter passiert. Glücklicherweise ist in den letzten Jahrzehnten das Interesse daran gewachsen, die Merkmale zu kennen, die das Erwachsenenalter als solches und insbesondere das frühe Erwachsenenalter definieren.

In dieser Phase sind junge Erwachsene voller Energie, neigen dazu, Ehrgeiz zu entwickeln und verfügen über ein großes kreatives Potenzial , das sie mit dem Eintritt in die Hochschulbildung oder anderen Spezialisierungen nach der Sekundarschulbildung entwickeln sollen. Obwohl mit einer gewissen Unsicherheit und vielleicht sogar Angst vor dem Unbekannten, beginnt diese Phase normalerweise mit Emotionen, dem Wunsch, ihre Unabhängigkeit zu genießen und herauszufinden, wie sie wirklich sind, und lässt die Phase der großen Verwirrung, die die Adoleszenz ist, hinter sich.

Körperliche und psychische Merkmale dieser Lebensphase

Mit dem Eintritt ins frühe Erwachsenenalter lassen Menschen den primären Entwicklungsprozess hinter sich. Das heißt, dass ihre körperlichen und kognitiven Fähigkeiten voll entwickelt oder zumindest fast fertig sind.

Physikalische Eigenschaften

Junge Erwachsene befinden sich auf dem Höhepunkt ihrer körperlichen Entwicklung und genießen daher die Zeit, in der sie die besten körperlichen Fähigkeiten haben. Muskelkraft und Ausdauer sind die höchsten in Ihrem ganzen Leben , und Sie können sie verbessern, wenn Sie wissen, wie Sie auf sich selbst aufpassen. Andere Faktoren wie sensorische Fähigkeiten, Reaktionszeit oder Herz-Kreislauf-Gesundheit sind maximal, solange sie keine schädlichen Verhaltensweisen für den Körper wie Rauchen, Trinken oder Einnahme von Drogen hervorrufen.

In dieser Phase unseres Lebens haben wir auch die höchsten Energieniveaus , weshalb die meisten Profisportler in diesem Bereich liegen und selten das Alter von 35 Jahren überschreiten, ohne in Rente zu gehen. Dank eines höheren Energieniveaus, das zum großen Teil durch einen höheren Testosteronspiegel verursacht wird, sind junge Erwachsene anfällig für Erkundungen.

Gegen Ende dieser Phase, insbesondere zwischen dem 35. und 40. Lebensjahr, beginnt der Körper langsam zu altern . Anfangs werden die Veränderungen subtil sein, nicht sehr auffällig, aber je näher wir dem mittleren Erwachsenenalter kommen, desto mehr werden sie bemerkt. Zum Beispiel geht Energie verloren, das Sehvermögen verschlechtert sich, Haare beginnen auszufallen und das Immunsystem hat es schwerer, uns vor bestimmten Krankheiten zu schützen. Gegen Ende dieser Phase beginnen Sie auch, etwas Knochendichte und Muskelmasse zu verlieren, und es wird einfacher, Körperfett anzusammeln.

Kognitive und psychologische Eigenschaften

Im frühen Erwachsenenalter beginnen sich die kognitiven Fähigkeiten zu stabilisieren. Es gibt einige Diskussionen darüber, wann die vollständige kognitive Entwicklung erreicht ist, mit Experten, die das Alter auf etwa 35 Jahre schätzen.

In dieser Zeit wird das relative Denken gefestigt, eine Eigenschaft, die in der Kindheit im Allgemeinen fehlt und sich in der Adoleszenz mehr oder weniger schüchtern zeigt . Dies bedeutet, dass junge Erwachsene erkennen, dass die Dinge nicht immer dichotom sind, schwarz oder weiß, sondern dass es bestimmte Nuancen gibt, die relativieren, was richtig ist und was nicht.

Daher können wir bestätigen, dass junge Erwachsene beginnen, jedes Problem aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und zu verstehen, dass es nicht immer eine einzige und klare Antwort gibt. Kritische Reflexion wird in dieser Zeit besonders wichtig.

Das frühe Erwachsenenalter fällt auch mit der Entwicklung des Pragmatismus zusammen . In der Kindheit und Jugend haben wir in der realen Welt kaum ernsthafte Probleme. Im frühen Erwachsenenalter bedeutet die Notwendigkeit einer zunehmenden Unabhängigkeit jedoch, dass wir Wege finden müssen, um unsere persönlichen, beruflichen und akademischen Ziele und Ziele zu erreichen, auch wenn wir nicht alles wissen oder keinen guten Aktionsplan haben.

Im frühen Erwachsenenalter werden die Grundlagen der Überzeugungen gelegt, die das Verhalten der Person, ihre Werte und ihre Art und Weise, Dinge zu interpretieren , leiten . Politische Ideologie und die Vision von dem, was eine idealen Welt für die Einzelnes betrachten auch eine nahezu endgültige Form gegeben werden . Dies wird neben den gelebten Lebenserfahrungen natürlich auch durch die Art der Bildung von zu Hause und das Niveau des Studiums beeinflusst, aber allen ist gemeinsam, dass das frühe Erwachsenenalter in seiner politischen Vision viel Gestalt annimmt und moralisch.

Verhaltens- und Beziehungsmerkmale

Wie bereits erwähnt, befindet sich der Körper im frühen Erwachsenenalter auf dem Höhepunkt seiner Entwicklung. Anthropologie und Evolutionsbiologie haben die Hypothese aufgestellt, dass der Mensch biologisch nicht darauf vorbereitet ist, weit über dieses Stadium hinaus zu überleben. Obwohl diese Aussage etwas umstritten ist, ist es wahr, dass alle unsere Systeme im Alter zwischen 18 und 40 Jahren voll ausgelastet sind, und es wird angenommen, dass sie sicherstellen soll, dass wir das Beste aus unserer Existenz machen.

Sowohl Männer als auch Frauen haben in dieser Phase ihren höchsten Testosteronspiegel. Dies hängt mit größerer körperlicher Stärke, mehr Energie und einer höheren Neigung zu riskanten Aktivitäten zusammen, die teilweise durch den Wunsch motiviert sind, das Gefühl zu haben, dass Adrenalin durch Ihre Adern fließt. Darüber hinaus ist die Fruchtbarkeit zu dieser Zeit auch höher , was sich darin zeigt, dass Menschen unter 40 ein größeres sexuelles Verlangen haben.

Eines der bemerkenswertesten Verhaltensmerkmale des frühen Erwachsenenalters ist die Unabhängigkeit oder zumindest eine erste Annäherung daran. Zwar ziehen einige junge Menschen nicht aus dem Elternhaus aus, weil sie es nicht können oder wollen, aber ihre Selbständigkeit zeigt sich in Dingen wie z Lebensmittel kaufen oder Rechnungen bezahlen, aber auch in Form von akademischer Selbstständigkeit, vorzugsweise ein Studium.

Sexualität

Obwohl wir es im vorigen Abschnitt bereits angedeutet haben, lohnt es sich, näher darauf einzugehen, wie Sexualität im frühen Erwachsenenalter abläuft, denn schließlich ist sie einer der wichtigsten Lebensbereiche der meisten Menschen, was besonders im frühen Erwachsenenalter deutlich wird. Im Allgemeinen ist das sexuelle Verlangen in dieser Phase aufgrund der erhöhten Sexualhormone höher.

Die Art und Weise, wie Sexualität in diesem Alter zum Ausdruck kommt, ist von Kultur zu Kultur sehr unterschiedlich . In konservativeren Gesellschaften neigen Menschen am Anfang dieser Phase dazu, stabile Partner zu suchen und eine Familie zu gründen, während diejenigen, die in liberaleren Umgebungen leben, diese Ereignisse auf später, nach dem 35. Lebensjahr, verschieben. Es besteht auch die Möglichkeit nie einen stabilen Partner zu suchen, einfach nur Sexualpartner zu suchen oder einfach nur an sexuellem Vergnügen interessiert zu sein.

Es ist üblich, dass Menschen so viele Partner wie möglich haben wollen , sowohl um ihr Glück zu versuchen und den richtigen zu finden, als auch aus dem reinen hedonistischen Vergnügen, das sexuelle Bedürfnis zu befriedigen. Nach dem 30. Lebensjahr und insbesondere nach dem 35. Lebensjahr nimmt diese Tendenz tendenziell ab und es besteht ein größeres Interesse, einen festen Partner zu suchen und mit ihr ein stabiles Leben aufzubauen.

Das frühe Erwachsenenalter ist für nicht heteronormative Menschen von besonderer Bedeutung , insbesondere wenn sie aus sehr konservativen Verhältnissen stammen, in denen ihr Wesen verdrängt wurde. Schwule und bisexuelle junge Erwachsene beginnen bereits in diesem Stadium, ihre Sexualität zu erforschen, was mit größerer Unabhängigkeit und Autonomie einhergeht, und normalerweise weiß man im frühen Erwachsenenalter, was ihre sexuelle Orientierung ist.

Psychologydefine.com

Frühes Erwachsenenalter: Was es ist, Eigenschaften und Auswirkungen auf Geist und Körper

%d bloggers like this: