13 Methoden und Interventionen der Sozialen Arbeit, um anderen zu helfen

13 Methoden und Interventionen der Sozialen Arbeit, um anderen zu helfen

Auswahl einer geeigneten Methode und Intervention

13 Methoden und Interventionen der Sozialen Arbeit, um anderen zu helfen Die „sich ständig weiterentwickelnde Natur des sozialen Lebens“ hat es schwierig gemacht, ein einheitliches und einheitliches Modell für die Soziale Arbeit zu entwickeln (Parker, 2013, S. 311). Ein Rahmen, der Sozialarbeitern einen klaren Prozess bietet, um mit den Dienstleistungsnutzern in Kontakt zu treten und geeignete Interventionen umzusetzen, ist jedoch unerlässlich.

Als Ergebnis hat die Soziale Arbeit verschiedene interdisziplinäre Konzepte und Theorien der Sozialen Arbeit mit Erfahrungswissen aus erster Hand kombiniert , um eine Evidenzbasis für sozialarbeiterische Entscheidungen zu entwickeln.

Während mehr als ein Modell verwendet wird, um die Praxis der Sozialarbeit zu beschreiben, bietet Parker (2013) eine vereinfachte Perspektive, die aus drei Elementen besteht: Bewertung , Intervention und Überprüfung.

Das Modell ist nicht linear; die Phasen verschmelzen, überschneiden sich und erfordern ein gewisses Maß an Flexibilität, Analyse und kritischem Denken, um sie umzusetzen (Parker, 2013).

Obwohl die letzte Überprüfungsphase für die „gesetzlichen und rechtlichen Verpflichtungen“ der Sozialarbeiter und für die Gewährleistung angemessener Pflegepläne von entscheidender Bedeutung ist, konzentriert sich dieser Artikel auf die Auswahl geeigneter Methoden der Beurteilung  und Intervention  (Parker, 2013, S. 317).

Was ist eine Bewertung?

Die Bewertungsphase zielt darauf ab, die Situation zu verstehen, die den Dienstnutzer direkt oder über eine Überweisung betrifft. Es kann komplex sein, oft viele Faktoren miteinbeziehen und manchmal so viel Kunst wie Wissenschaft erscheinen (Parker, 2013).

Bewertungen sind in der Regel Perspektiven, die zu einem bestimmten Zeitpunkt und an einem bestimmten Ort erstellt wurden und die folgenden Elemente enthalten (Parker, 2013):

  • Vorbereitung , Planung und Engagement beinhalten die Arbeit mit der Person, die Unterstützung benötigt, um die Notwendigkeit einer Bewertung einzuführen und zu vereinbaren, wie der Sozialarbeiter diese durchführen wird.
  • Das Sammeln von Daten und das Erstellen eines Bildes helfen Sozialarbeitern, die Situation besser zu verstehen.
  • Die vorläufige Analyse umfasst die Interpretation der Daten und das Austesten von „Gedanken und Ahnungen“ (Parker, 2013, S. 314).
  • Nach dem Testen sind tiefere Analysen und gemeinsame Verhandlungen erforderlich, um eine Interpretation zusammenzustellen. Dies kann dem Kunden oder Referrer eine alternative Möglichkeit bieten, das Problem zu betrachten.
  • Erstellen Sie gemeinsam einen Aktionsplan .

Während der gesamten Bewertung ist es wichtig, mit allen interessierten Parteien zusammenzuarbeiten und mit ihnen zusammenzuarbeiten, um die Gründe für die Bewertung, ihre Verwendung und die Rechte der Beteiligten mitzuteilen.

„Eine gute Einschätzung ermöglicht es dem Sozialarbeiter, offen mit den Servicenutzern zu planen, was als nächstes kommt“ (Parker, 2013, S. 315). Der Plan bildet die Grundlage für die Auswahl oder Zusammenstellung der Intervention und wie Ziele und Zielsetzungen erreicht werden.

13 Methoden und Interventionen der Sozialen Arbeit, um anderen zu helfen

Was ist ein Eingriff?

Die Auswahl von Methoden und Interventionen wird außerdem von den zugrunde liegenden Glaubenssystemen, Wertgrundlagen und theoretischen Präferenzen des Sozialarbeiters beeinflusst.

Der Begriff Intervention wird in der Sozialen Arbeit manchmal in Frage gestellt, weil er andeutet, anderen etwas ohne deren Zustimmung anzutun. Wie bei Beratung und Therapie ist es am wertvollsten, wenn es als Teil einer Allianz zwischen Sozialarbeitern und Dienstleistungsnutzern zusammengestellt wird.

Der Prozess muss transparent sein, und der Sozialarbeiter muss in der Lage sein, die Faktengrundlage zu erläutern, die zu fundierten Entscheidungen führt. Eine solche Offenheit erfordert ein detailliertes Verständnis der Theorien und des Wissens, die den gewählten Modellen zugrunde liegen, und warum sie angemessen und effektiv sind (Parker, 2013).

Top 5 Methoden, die von Sozialarbeitern verwendet werden

Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sind täglich mit Menschen konfrontiert, die „Unterdrückung, Diskriminierung und Armut“ erleben und einer Flut widersprüchlicher und widersprüchlicher Informationen einen Sinn geben müssen (Rogers et al., 2020, S. 2).

Die Suche nach geeigneten Methoden und Modellen kann helfen, die Erfahrungen anderer zu verstehen.

Pflege-Management

Das im Vereinigten Königreich beliebte Pflegemanagement ist eng mit der Inanspruchnahme der Gemeinschaftspflege verbunden , um den Bedürfnissen der Erwachsenengesundheit und der sozialen Betreuung gerecht zu werden. Frühere Implementierungen wurden von oben nach unten verwaltet und über das Leistungssystem abgerufen, was zu ständig steigenden staatlichen Sozialversicherungsrechnungen führte. Im Laufe der Zeit wurde der Gemeinschaft mehr Autonomie eingeräumt, wodurch Unabhängigkeit, Wahlmöglichkeiten und Kontrolle auf lokaler Ebene gefördert wurden (Hutchinson, 2013).

Der am weitesten verbreitete Ansatz im Pflegemanagement in Großbritannien ist als soziales Unternehmertum bekannt . Die Bedürfnisse der Person werden von einem Pflegemanager beurteilt , der als Bindeglied zu anderen Diensten fungiert, um die Bedürfnisse des Nutzers zu erfüllen.

„Eine der Hauptstärken des Pflegemanagementansatzes ist die zentrale Bedeutung der bedarfsorientierten Bewertung, von der aus alle anderen Pläne und Maßnahmen ausgehandelt werden“ (Hutchinson, 2013, S. 321). Die Herausforderungen dieses Ansatzes betreffen jedoch das ressourcenbegrenzte System. Die Finanzierung kann unzureichend sein, was oft zu immer strengeren Förderkriterien führt.

Stärkenbasierte und lösungsorientierte Ansätze

Die stärkenbasierten und lösungsorientierten Ansätze der Sozialfürsorge helfen dabei, Allianzen mit Dienstleistungsnutzern zu entwickeln und gleichzeitig deren Einzigartigkeit zu erkennen (Rogers et al., 2020).

Diese Methoden der Sozialen Arbeit konzentrieren sich weniger auf das Management von Risiken und dem, was den Menschen fehlt, als vielmehr auf ihre angeborene Fähigkeit, zu wachsen und sich zu entwickeln, indem sie auf ihren Stärken aufbauen.

Die stärkenbasierte Methode basiert auf mehreren zugrunde liegenden Prinzipien, darunter (modifiziert nach Rogers et al., 2020):

  • Der Einzelne, die Familie, die Gruppe und die Gemeinschaft haben alle Stärken.
  • Traumata und Widrigkeiten können Chancen bieten und zu einer Kraftquelle werden.
  • Es sollten keine Annahmen über die Fähigkeit des Einzelnen gemacht werden, zu wachsen und sich zu verändern.
  • Kollaborative Praxis ist Best Practice.
  • Jede Umgebung ist reich an Ressourcen.
  • „Bei der Sozialen Arbeit geht es um Fürsorge, Fürsorge und Hoffnung“ (Rogers et al., 2020, S. 244).

Entscheidend ist, dass diese Ansätze dazu beitragen, Probleme jetzt zu lösen und gleichzeitig Ressourcen und Fähigkeiten für die Zukunft aufzubauen. Sie sind auch flexibel und lassen sich effizient mit anderen Methoden und Techniken der Sozialen Arbeit kombinieren (Rogers et al., 2020).

Narrative Sozialarbeit

Anstatt Fachleute als Experten zu sehen, die eintreten und ihre (manchmal eingeschränkte) Sicht der Situation äußern, verfolgt die narrative Methode einen alternativen Ansatz (Cooper, 2020). Es erkennt an, dass Probleme oft im breiteren Beziehungssystem und nicht im Individuum zu finden sind.

Der narrative Ansatz besagt, dass „das Problem eher das Problem ist als ein Versagen der Person selbst“ (Cooper, 2020, S. 261).

Allerdings hat die narrative Sozialarbeit Kritik erhalten. Wenn wir das Problem externalisieren, lösen wir dann den Einzelnen frei und entziehen ihm die Verantwortung? Das muss natürlich nicht sein.

Ein gängiger Ansatz in der narrativen Sozialarbeit besteht darin, den Einzelnen zu fragen, welchen Rat er einem Freund in einer ähnlichen Situation geben würde. Narrative Therapie erkennt an, dass Handlungen genau das sind: „Handlungen“ (sie definieren keine Person). Als solche können sie geändert werden.

Gruppenarbeit

Gruppenarbeit ist eine weitere wesentliche Methode und Technik innerhalb der Sozialen Arbeit; Tatsächlich ist es seit den 1930er Jahren eine tragende Säule des Berufsstandes (Doel, 2013).

Gruppenarbeit bietet verschiedene Funktionen, darunter soziale Kontrolle, soziales Handeln, Bildung und Therapie. Einige Gruppen haben erwartete Ergebnisse oder Ziele, während andere organischer sind, so dass sich der Zweck mit der Entwicklung der Gruppe entwickeln kann. Zum Beispiel kann ein Sozialarbeiter eine Gruppe gründen, um Frauen in einer bestimmten Nachbarschaft mit schweren psychischen Problemen oder Veteranen, die Schwierigkeiten haben, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden, zu unterstützen.

Der Gruppenprozess beinhaltet ein Bewusstsein für das, was auf zwei Ebenen geschieht: erstens dem Einzelnen innerhalb der Gruppe und zweitens der Gruppe selbst. Dazu gehört auch die Betrachtung der Phasen, die die Gruppe durchläuft, sowie der Beziehungen und der Kommunikation, die sich darin bilden (Doel, 2013).

Aufgabenzentrierte Sozialarbeitspraxis

Die aufgabenzentrierte Methode begünstigt die Entwicklung von Fähigkeiten der Menschen, damit sie diese zur Lösung zukünftiger Probleme einsetzen und eine erhöhte Autonomie fördern können (Edmondson, 2020).

Letztlich ist der Ansatz „wertorientiert, evidenzbasiert und praktisch“ (Edmondson, 2020, S. 271). Es fördert positive Veränderungen durch die Bildung von Partnerschaften mit Einzelpersonen, Gruppen und Gemeinschaften, anstatt sich stärker auf Aufgaben (Job, Pflicht und Hausarbeit) zu konzentrieren, die durch Vorhersehbarkeit und Routine definiert sind (Edmondson, 2020).

Bei aufgabenzentrierter Sozialarbeit geht es weniger um das Ausfüllen von Formularen als vielmehr um das Erkennen und Lösen von Problemen sowie das Setzen und Erreichen realistischer Veränderungen und Ziele (Edmondson, 2020).

Das obige Beispiel enthält einige der wichtigsten Methoden der Sozialen Arbeit, aber es stehen noch viele andere zur Verfügung. Darüber hinaus sind sie nicht eigenständig und können von Sozialarbeitern kombiniert und gemeinsam genutzt werden, um die Bedürfnisse ihrer Dienstleistungsnutzer zu erfüllen.

Die 8 besten Interventionen in der Sozialarbeit

Mit einer großen Vielfalt an Methoden und theoretischen Ansätzen, die Sozialarbeitern zur Verfügung stehen, gibt es eine noch größere Auswahl an Interventionen.

Die folgende Liste enthält einige unserer Favoriten, die zwar aus mehreren Methoden stammen, aber je nach Servicebenutzer integriert und verwendet werden können.

Problemloses Gespräch

Problemloses Gespräch kann jederzeit eingesetzt werden, ist aber besonders zu Beginn einer Intervention hilfreich, um daran zu erinnern, dass „die Person mehr ist als die Summe ihrer Schwierigkeiten“ (Rogers et al., 2020, S. 246) .

Der Sozialarbeiter ermutigt den Dienstleistungsnutzer, Aspekte seines Lebens zu diskutieren, die keine Quelle von Problemen sind, und fügt eine positive Note hinzu, die oft übersehen wird, wenn er sich auf Hindernisse und herausfordernde Aspekte seines Lebens konzentriert (Rogers et al., 2020).

Wunderfragen

Die Wunderfrage ermutigt den Einzelnen, sich seine Welt ohne das aktuelle Problem vorzustellen, und findet sich oft im Werkzeugkasten lösungsorientierter Praktiker (Rogers et al., 2020).

Die Vorstellung einer besseren Zukunft ist ein starkes Werkzeug, um positiv zu denken und Veränderungen zu motivieren.

Visionserklärung

Wie die Wunderfrage nutzt die Visionsaussage die Vorstellungskraft, um eine mögliche Zukunft zu erkunden. Sozialarbeiter können es mit Familien verwenden, um zu vergleichen, wo sie sich jetzt befinden und wo sie gerne wären (Rogers & Cooper, 2020).

Was könnten meine Kinder zum Beispiel jetzt über mich sagen ? Und was sollen meine Kinder in 10 Jahren über mich sagen ?

Der Prozess ist eine wirkungsvolle Intervention, um die notwendigen Veränderungen und die zu überwindenden Hindernisse zu erkennen, um glücklichere Zeiten als Familie zu erreichen.

Zirkuläre Befragung

Der Perspektivenwechsel kann für Servicenutzer ein mächtiger und hilfreicher Prozess sein. Jemanden in die Lage eines anderen zu versetzen kann neue Ideen und Informationen einbringen und ein größeres Bewusstsein für eine Situation fördern (Rogers & Cooper, 2020).

Zum Beispiel könnte ein Familienmitglied gebeten werden, zu beschreiben, wie ein Elternteil, Geschwister oder Kind auf eine Situation reagieren oder sich dabei fühlen würden. Das Teilen solcher Gedanken kann ihnen helfen zu verstehen, wie andere sie wahrnehmen, und ihr Verständnis ihrer Rolle in der Familie verbessern.

Lebensgeschichtenbuch

Ein Kind, dessen Leben durch soziale Betreuung beeinträchtigt wurde, kann verwirrt und unklar darüber sein, was passiert ist und warum (Cooper, 2020).

Eine Geschichte oder ein Buch kann für das Kind geschrieben werden, um zu erklären, warum es adoptiert oder in Obhut genommen wurde, um offene Gespräche zu provozieren und zu bestätigen, dass die Situation nicht seine Schuld war.

Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass die Geschichte dem Alter angemessen sein muss und höchstwahrscheinlich bestimmte Faktoren der Entscheidungsfindung in Bezug auf die Pflege vermeiden.

Späterer Lebensbrief

Die Gründe, aus denen ein Kind einer Familie entnommen wurde, können nicht geeignet sein, mit dem Kind geteilt zu werden. Stattdessen kann ein Brief geschrieben werden, der ein vollständiges Bild (und nicht das besser bearbeitete Lebensgeschichtenbuch) bietet, um irgendwann in der Zukunft, möglicherweise in der Nähe des 18. Geburtstags, geöffnet zu werden (Cooper, 2020).

Ausnahmesuche

Wir sollten nicht davon ausgehen, dass ein Problem schon immer existiert hat oder dass der Einzelne niemals mit ähnlichen Situationen umgehen kann.

Stattdessen ist es durch aufmerksames und aktives Zuhören möglich, Bewältigungsstrategien oder Bewältigungsstrategien aufzugreifen , die in der Vergangenheit funktioniert haben und möglicherweise auf bestehende oder neue Situationen übertragbar sind. Stellen Sie dem Service-Nutzer Fragen zur Bewältigung von Problemen, um Zeiten zu identifizieren, in denen er „mit einem Problem fertig geworden ist, oder um herauszufinden, wie ein Service-Nutzer mit einem anhaltenden Problem umgeht“ (Rogers et al., 2020, S. 247).

Kompetenzsuche

Um Probleme anzugehen oder sich darauf vorzubereiten, kann es hilfreich sein, zu erkennen und zu verstehen, welche Qualitäten, Stärken und Ressourcen ihnen zur Verfügung stehen (Rogers et al., 2020).

Wenn wir in einem Problem oder einer schwierigen Situation verwurzelt sind, können wir zielstrebig bleiben und positive persönliche Eigenschaften aus den Augen verlieren, die helfen können (Rogers et al., 2020).

Sozialarbeit & Häusliche Gewalt: 4 hilfreiche Methoden Method

Häusliche Gewalt wird häufig aufgegriffen, wenn es um andere Probleme im Zusammenhang mit psychischer Gesundheit, Drogenmissbrauch, Obdachlosigkeit und Kinderschutz geht (Humphreys, 2013).

Während bei der Zusammenarbeit mehrerer Behörden zum Schutz von Kindern erhebliche Fortschritte erzielt wurden, sind die Ansätze zur Gewährleistung der Sicherheit von Frauen und Kindern nach wie vor fragmentiert (Humphreys, 2013).

Es gab jedoch beträchtliche Erfolge bei der Sensibilisierung für häusliche Gewalt, was dazu führte, dass der Entwicklung von Gesetzgebung, Politik und Praxis größere Aufmerksamkeit geschenkt wurde (Humphreys, 2013, S. 155).

Bei häuslicher Gewalt können mehrere Methoden hilfreich sein, darunter die folgenden:

  • Gruppenarbeit kann ein Forum für Gruppen von Menschen bieten, die häusliche Gewalt erlebt haben. Der Moderator muss jedoch sicherstellen, dass keine einzelne Person Macht über die Gruppe ausübt und dass es keine Hindernisse für die Inklusion oder Teilnahme gibt (Rogers et al., 2020).
  • Stärkenbasierte Ansätze können Einzelpersonen dabei helfen, die Widerstandsfähigkeit zu erkennen, die sie in traumatischen Situationen gezeigt haben, und wie sie aus einer potenziell schädlichen Situation herauskommen können (Cooper, 2020).
  • Gute Gerichtskenntnisse „sind von zentraler Bedeutung für die Praxis der Sozialen Arbeit“ und können die Lücke zwischen Theorie und Praxis des Rechts zu häuslicher Gewalt schließen (Whitaker, 2020, S. 231).
  • Selbsterkenntnis kann helfen, Konflikte zwischen Sozialarbeitern und Dienstleistungsnutzern in Fällen von häuslicher Gewalt zu bewältigen. Sich der persönlichen Gefühle und Überzeugungen bewusst zu sein, den Fokus zu behalten und klar und direkt zu sein, kann helfen, wenn die Spannungen zunehmen (Edmondson & Ashworth, 2020).

Häusliche Gewalt ist äußerst schädlich. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass sich bewährte Praktiken in der Sozialen Arbeit auch in den Prinzipien der interkulturellen Praxis und der Zusammenarbeit zwischen Behörden widerspiegeln und dass ein angemessener politischer und rechtlicher Rahmen vorhanden ist (Edmondson & Ashworth, 2020).

Nützliche Ressourcen von PositivePsychology.com

Wir haben viele Tools und Arbeitsblätter als Teil unseres Toolkits , die Ihnen helfen, die Fähigkeiten zu entwickeln, die Sie benötigen, um als Sozialarbeiter effektiver zu sein, einschließlich der folgenden:

  • Das Arbeitsblatt Small Talk zum Aufbau von Verbindungen kann Ihre zwanglose Konversation mit Fremden verbessern und positivere Engagements fördern.
  • Probieren Sie die Frage des Selbstmitgefühls aus, um Kunden oder Servicenutzer zu ermutigen, sich vorzustellen, mit mehr Mitgefühl mit sich selbst zu sprechen.
  • Verwenden Sie die 30 Fragen zur Ermittlung der Stärken, um Stärken zu identifizieren, wenn Sie mit jemandem sprechen.
  • Identifizieren Sie Positives in einem Trauma und erkennen Sie persönliche Stärken im Arbeitsblatt „ Werden stärker aus einem Trauma“ , das eine hilfreiche Möglichkeit bietet, die persönlichen Ressourcen zu identifizieren, die jemandem helfen können, mit einer schwierigen Zeit umzugehen.
  • Das Arbeitsblatt Stärken in herausfordernden Zeiten hilft Ihnen auch zu überlegen, wie Sie vergangene Hindernisse in Ihrem Leben überwunden haben und welche Ressourcen Sie verwendet haben.
  • Vergebung kann schwer zu finden sein. Warum nicht das Arbeitsblatt Vergebung und Akzeptanz verwenden , um negative Emotionen loszulassen?

Psychologydefine.com

13 Methoden und Interventionen der Sozialen Arbeit, um anderen zu helfen

%d bloggers like this: